Hermann

Samstag, 20.15 Uhr, im Kino

Das Luzerner Trio HERMANN – bestehend aus Hannes Herger, Jonathan Winkler (beide Ex-Flink) und Dani Hug (Ex-Dans La Tente) – spielt Ace Pop: Minimal-Mundart mit analogen Synthie-Sounds, surfigen Rock-Gitarren und stoischen Beats, die herzschlaggleich den Hörer zum Mitwippen und -tanzen animieren. Für letztere ist der Rhythm Ace zuständig, ein 50-jähriger Drumcomputer der ersten Generation, der anfänglich – nach dem Ausstieg des Schlagzeugers – als Notlösung gedacht war, aber rasch die Rolle als blosser Taktgeber hinter sich liess und zentrales musikalisches Element der Band wurde. Mit seinen minimalen Rhythmen und dem warmen, analogen Klang liefert er das ideale Gerüst für Texte, die Ausflüge ins Politische, Alltagsphilosophische und Absurde unternehmen. Spätestens seit HERMANN im Oktober in der Late Night-Sendung von Dominic Deville aufgetreten sind, kennt man die Luzerner und ihre stimmungsvolle, punktgenaue Musik bis weit über die Kantonsgrenzen hinaus. Eine Bereicherung für das Winterfestival Wolhusen, keine Frage.